Erfahrung mit Viagra Erfahrungsberichte über das Potenzmittel Viagra

Woher bekommt man Viagra?

Falls Sie sich die Frage stellen woher Sie Viagra bekommen können, möchten wir Ihnen mit diesen Artikel ausführlich erklären wie Sie legal Viagra bestellen können ohne dabei Fälschungen zu bekommen. Kurz gesagt können Sie über den Hausarzt und dann in der Apotheke Viagra erhalten, über eine Online Klinik ein Rezept über das Internet und dann das Viagra aus einer zugelassenen Apotheke bekommen, oder auch über illegale Schwarzhändler Viagra bestellen. Der letztere Weg ist dabei sowohl rechtlich, wie auch gesundheitlich der gefährlichste. Wir erklären Ihnen wie Sie legal Viagra bestellen können. 

Ein legaler Anbieter der Ihnen eine Behandlung per Ferndiagnose anbietet wäre beispielsweise die OnlineKlinik24. Hier können Sie eigentlich nicht direkt Viagra bestellen, sondern fordern erst die Behandlung gegen Impotenz bei einem Arzt an. Das ganze läuft wie ein Gespräch mit Ihren Hausarzt ab, aber eben anonym, schnell und bequem über das Internet.

Sie füllen einen Fragebogen aus, woraufhin anschließend Ihnen ein Rezept über das Internet ausgestellt werden kann. Dieses Rezept wird noch am selben Abend an die Versandapotheke weitergeleitet und Sie erhalten Viagra innerhalb von 24 Stunden per Expessversand.

Dieser Service ist sehr beliebt und bietet vollste Anonymität bei einem der sichersten Bestell-Methoden.

Vorteile über die OnlineKlink24:   

  • Rezeptausstellung von einem Arzt
  • Gratis Expressversand (24 Stunden)
  • Viele Zahlungsmethoden
  • Diskrete (anonyme) Abwicklung
  • Schneller Bestellvorgang (10-15 Minuten)

OnlineKlinik24.com besuchen

Doch wer einfach nur nach Viagra bestellen googelt, der findet eher Anbieter die Fälschungen anbieten. Nicht alle Anbieter handeln legal und verlangen ein Rezept für Viagra.

Achtung: Viele Anbieter bei denen Sie Viagra bestellen können handeln nicht legal. Die Gesundheit kann gefährdet sein.

Bei einer Bestellung von gefälschten Viagra Tabletten haben Sie neben den Nachteil einer Wochenlangen Wartezeit, aufgrund der illegal Einfuhr auch rechtliche Probleme mit dem Zoll und dem Pharmaunternehmen Pfizer zu erwarten – im schlimmsten Fall folgen auch noch gesundheitliche Risiken, da billigen Fälschungen oft mit unbekannten Substanzen gestreckt sind.

Wir raten klar davon ab bei der Gesundheit am Geld zu sparen und empfehlen daher immer beim Viagra kauf auf das Original Produkt zurück zu greifen.

Dank der Ferndiagnose bei Anbieter wie der OnlineKlinik24 ist es heutzutage möglich Viagra per Ferndiagnose von einem Arzt über das Internet verordnet zu bekommen und somit auch das Original Produkt aus einer staatlich kontrollierten Versandapotheke innerhalb der EU zugeschickt zu bekommen.

Inhalt

Viagra bei der OnlineKlinik24

Service:OnlineKlinik24
Original Viagra von Pfizer?Verfügbar ab 110 €
Generikum mit Sildanfil?Verfügbar ab 55 €
Rezeptausstellung?Ja, im Preis enthalten.
Expressversand? Ja, im Preis enthalten.
Deutscher Kundenservice?Ja, per Chat, Telefon & eMail.
Deutsche Arzneimittel?Ja, deutsches Original Produkt.
Dauer der Bestellung?Etwa 10 Minuten.
Anbieter besuchen:https://www.onlineklinik24.com

Dank einer Ferndiagnose legal Viagra bestellen

Wenn Sie ein originales Produkt über einen sicheren und legalen Weg erwerben möchten, bleibt Ihnen der Kontakt mit einem Arzt nicht erspart. Dank des modernen Internetzeitalters müssen Sie allerdings nicht zwingend Ihren Hausarzt besuchen um ein Rezept für Potenzmittel zu erhalten – Sie können auch online einen Arzt konsultieren der Ihnen Anhand eines medizinischen Fragebogens ein Rezept für ein Potenzmittel wie Viagra oder Cialis ausstellen kann.

Die Kosten für diese Konsultation sind bei seriösen Anbietern bereits im Preis enthalten.

Diese Anbieter kümmern sich um die gesamte Abwicklung, sie müssen lediglich eine Bestellung aufgeben, einen Fragebogen für den Arzt ausfüllen und auf das Paket warten – welches in den meisten Fällen nur 24 Stunden benötigt. Denn diese Anbieter wollen vor allem eines: zufriedene Kunden. Wenn Sie Viagra kaufen möchten würden Ihnen den Kontakt mit einem Online Arzt empfehlen. So können Sie sicher und ohne rechtliche konsequenzen Viagra bestellen.

In diesem Artikel erhalten Sie noch viele Informationen über welche Wege Sie Viagra bestellen können und wie Sie Anbieter erkennen können die Ihnen Fälschungen andrehen möchten. In der Tabelle oben sehen Sie einen legalen Anbieter. Sie müssen bei diesen Anbieter ein Rezept vom Hausarzt einreichen da Ihnen extra ein Rezept von einem zugelassenen Arzt online via Ferndiagnose ausgestellt werden kann. Der Preis für Rezept, Medikament und Versand (24 Stunden) ist im Preis bereits enthalten.

Wissenswertes zum Potenzmittel Viagra

viagraIn diesem Artikel werden wir Ihnen zahlreiche Informationen rund um das Thema Viagra kaufen und sonstige interessante Aspekte, die das Potenzmittel betreffen, kostenlos zur Verfügung stellen. Eine der wichtigsten Fragen besteht sicherlich zunächst einmal darin, wie Sie Viagra bestellen können und welche Optionen es in diesem Zusammenhang gibt.

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass Viagra bestellen heutzutage häufig über das Internet möglich ist, jedoch bei Weitem nicht alle Angebote seriös sind.

Daher sollten Sie sich zunächst einmal umfassend über das jeweilige Angebot erkundigen, wozu auch gehört, dass Sie überprüfen, ob Viagra rezeptfrei oder nur gegen Ausstellung einer ärztlichen Verordnung geliefert wird.

Worauf Sie vor dem Kauf achten sollten

Bevor Sie sich entscheiden, Viagra kaufen zu möchten, sollten Sie die Angebote miteinander vergleichen. Doch ein Preisvergleich ist beim Thema Gesundheit nicht immer sinnvoll, denn besonders günstigen Angeboten sollten den Verbraucher warnen.

Falls der Angebotspreis nämlich deutlich von den Preisen anderer Verkäufer abweicht, könnte es sich um ein nicht zugelassenes Viagra Generikum handeln. Auch gefährliche Fälschungen sind durchaus im Umlauf, sodass es wichtig ist, dass Sie sich für einen seriösen Anbieter entscheiden, falls Sie Viagra über das Internet bestellen möchten.

anbieter ueberpruefen

Sie können beispielsweise überprüfen, ob der Verkäufer mit einer in der Europäischen Union zugelassenen Versandapotheke zusammenarbeitet. Zudem sollten Sie sich die Mühe machen, deren Existenz anhand der Registrierungsnummer nachzuvollziehen.

Die Website sollte über einen „Apotheke überprüfen“ oder auch „Pharmacy CheckButton verfügen. Diesen finden sie meistens ganz unten im so genannten „footer“ einer Website.

pharmacy check

Kauf in der Apotheke vor Ort

Falls Sie Viagra in der Apotheke kaufen möchten, steht es Ihnen grundsätzlich natürlich frei, zunächst einmal Ihren Arzt aufzusuchen und ihm die vorhandenen Beschwerden zu erläutern. Sollte es sich nachweislich um Erektionsstörungen bzw. Potenzprobleme handeln, wird der Mediziner sicherlich kein Problem damit haben, Ihnen für Viagra ein Rezept auszustellen.

Der Nachteil besteht für viele Männer allerdings darin, dass sie sich schämen, über Dinge wie Potenzstörungen zu sprechen. Ist dies hingegen nicht der Fall, kann die Verschreibung durch den Arzt durchaus Kosten sparen, da lediglich die Kosten für das Beratungsgespräch, die sehr kurze Untersuchung und die Rezeptgebühr anfällt. Viagra können Sie dann in der Apotheke vor Ort kaufen, wo Ihnen das Medikament ausgehändigt wird oder in manchen Fällen auch erst die Ware bestellt werden muss.

Doch vielen Männern ist dieser Gang zu peinlich und zu stressig. Obwohl in England Viagra rezeptfrei erhältlich ist, bestellen viele immer noch Viagra im Internet. Es ist und bleibt einfach angenehmer und diskreter das Internet zu wählen. Sexspielzeug wird schließlich auch häufiger online bestellt.

Viagra bestellen mittels Ferndiagnose

Rezept über das Internet

Rezept über das Internet

Die Mehrheit der Männer entscheiden sich also dafür, im Internet Viagra bestellen zu wollen. Oftmals gibt es in dem Zusammenhang Angebote, die Viagra ohne Rezept offerieren, was allerdings nicht immer seriös ist. Dennoch bedeutet Viagra rezeptfrei anfordern zu können nicht, dass es sich zwangsläufig um ein unseriöses Angebot handeln muss.

Es gibt nämlich das legale Prinzip der sogenannten Ferndiagnose. Die Ferndiagnose funktioniert so, dass Sie einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen, der von einem Arzt überprüft wird. Der Mediziner schaut sich Ihre Antworten und Angaben genau an und entscheidet dann, ob Viagra das geeignete Medikament für Sie ist.

Ist dies der Fall, wird praktisch online ein Rezept ausgefüllt, sodass Sie keine Ausfertigung vom Rezept Ihres Hausarztes einsenden müssen. Dieses Rezept wird dann von dem Anbieter direkt an die Versandapotheke weitergeleitet. Der Apotheke liegt also ein gültiges Rezept vor und kann das Viagra in den Versand geben.

Viagra bestellen: Wie funktioniert dies im Detail?

Falls Sie sich entschieden haben, Viagra ohne Rezept Ihres Hausarztes anzufordern dann müssen Sie für die Ferndiagnose einige Angaben machen. Zunächst einmal entscheiden Sie sich auf der Webseite des Gesundheitsdienstes für das Medikament und fordern die Behandlung per Klick an.

Im Anschluss daran werden Sie gebeten, einige persönliche Daten zu erfassen und auch einen Gesundheitsfragebogen auszufüllen. Nachdem alle Angaben vollständig sind, können Sie die Formulare direkt online versenden. Es erfolgt der Schritt der Bezahlung. Damit Sie nicht nach einer erfolgreichen Rezeptausstellung wieder online gehen müssen und das Viagra bezahlen müssen, können Sie die Bezahlung also direkte im Anschluss des Fragebogens abschließen. Dafür stehen Ihnen viele verschiedene Zahlungsmethoden zur Auswahl.

Meistens erhalten Sie bereits wenige Stunden später die Mitteilung, dass Ihr Rezept ausgestellt und der Versand des Medikamentes in die Wege geleitet wurde.

Eine Behandlung gegen Impotenz mit Viagra ohne Rezept vom Hausarzt  ist also einfach, schnell und diskret. Der Versand ist mit keinen Risiken verbunden, da es sich bei seriösen Anbietern stets um das Originalmedikament handelt.

bestellvorgang

Vorsicht vor gefälschten Viagra auf dem Schwarzmarkt

Es gibt leider nicht nur legale Möglichkeiten, wie Sie Viagra bestellen können. Der Besuch des Hausarztes ist sicherlich die beste Methode, wenn Sie vor gefährlichen Fälschungen Angst haben. Doch auch die Ferndiagnose über die OnlineKlinik24.com ist eine sichere und bewährte Methode. Wer allerdings auf gefälschtes Viagra über illegale Anbieter hereinfällt, der muss oft mich Konsequenzen leben.

Leider fallen nach wie vor zahlreiche Männer auf Fälschungen aus dem Internet herein, sodass es auch gefährlich sein kann Viagra zu bestellen. Wir klären Sie im folgenden auf warum der Schwarzmarkt noch immer erfolgreich ist und wie Sie diese Abzocker erkennen können.

Handel von Viagra auf dem Schwarzmarkt blüht

Leider geht es vielen Männern beim Viagra bestellen nach wie vor um einen möglichst geringen Preis, der allerdings mitunter gefährliche Nebenwirkungen haben kann. Da man heute auf vielen Webseiten Viagra bestellen kann, ist es nicht immer ganz einfach, seriöse von unseriösen Anbietern zu unterscheiden.

Verwirrung für den Verbraucher: Ein Anbieter der Viagra ohne Rezept vom Hausarzt anbietet muss dabei nicht immer unseriös sein. Sie können Viagra ohne Rezept nämlich auch in dem Sinne per Ferndiagnose erwerben, als dass der jeweils zuständige Arzt Ihre Angaben auf dem Gesundheitsfragebogen kontrolliert und somit auf legale Art und Weise eine Verordnung ausstellen kann.

Viagra auf dem Schwarzmarkt zu bestellen kann mitunter sogar lebensgefährlich sein, da Sie nicht wissen, welche Inhaltsstoffe die gefälschten Pillen tatsächlich haben. Im besten Fall ist es so, dass es sich um ein Placebo handelt, während es in schlimmeren Fällen zu gefährlichen Nebenwirkungen kommen kann.

Extrem günstiger Preis und langer Versanddauer als Warnsignale

Bevor Sie Viagra im Internet bestellen, sollten Sie sich durchaus darüber informieren, woran Sie unseriöse Anbieter möglicherweise erkennen können.

viagra fake shop erkennen

Typische Anzeigen für einen Fake Shop

 

  1. ExtraPillen = Echte Apotheken und auch Kundendienste die an Apotheken weiterleiten dürfen kein Rabatt auf verschreibungspflichtige Medikamente geben. Oder haben Sie schon einmal erlebt das Ihnen ein paar Extra Schmerzmittel mitgegeben werden? Wenn Sie 2 kaufen bekommen Sie 3? Das funktioniert selbst bei Apothekenpflichtigen Arzneimittel nur bedingt. Bei verschreibungspflichtigen Arzneimittel gibt es keinen Rabatt und sicher keine „Bonuspillen“.
  2. Super Kamagra = Kamagra ist ein in der E.U. nicht zugelassenes Viagra Generikum. Der Indiz genügt schon um die gesamte Website als illegalen Shop zu entlarven. Doch auch die weiteren Produkte haben bekannte Fake Namen wie „Super XY“ oder „King XY“. Kein offiziell zugelassenes verschreibungspflichtiges Medikament nennt sich „Super“ oder „King“ als Vornamen.
  3. 0,90 EUR für eine Tablette? Der Preis zeigt eindeutig wie günstig dieser Shop ist. Verlockend aber nicht legal. Die Herstellung von Pillen die im Verkauf nur 0,90 EUR kosten, kann nur miserabel sein. Mehr muss man dazu gar nicht mehr sagen.
  4. 100% Zufriedenheit’s Garantie? Wer stell die aus? Das ist einfach nur ein Bild, welches jeder überall platzieren kann. Es wurde von niemanden wie z.b. der Stiftung Warentest oder ähnlichen verliehen sondern ist einfach nur ein wertloses Bild das vertrauen vortäuschen soll. Achtung, manche illegalen Shops fälschen auch das Logo der Stiftung Warentest, bzw. verwenden es einfach illegaler Weise.

zollNochmal deutlich: Ein Warnsignal, welches Sie beim Viagra bestellen auf jeden Fall beachten sollten, sind besonders extrem günstige Preise. Wenn eine Pille Viagra im Original beispielsweise 20 Euro kostet, sollten Sie auf jeden Fall hellhörig werden, wenn das Angebot im Internet beispielsweise nur bei 5 Euro liegt. In diesem Fall können Sie fast mit Sicherheit davon ausgehen, dass es sich um gefälschte Pillen handelt, die am Schwarzmarkt verkauft werden.

Darüber hinaus kann auch eine relativ lange Versanddauer dafür sprechen, dass das Viagra über diesen Wege zu bestellen gefährlich sein kann. Oftmals kalkulieren die Anbieter nämlich Umwege ein, die es immer dann gibt, wenn die Pillen von einer nicht lizenzierten Versandapotheke stammen und somit über illegale Schmuggelrouten verschickt werden müssen. Dennoch werden immer mehr Bestellungen vom Zoll abgefangen und der Kunde erhält anstatt der Ware ein Bußgeld und Fragebogen vom Zoll.

Ein weiterer Indiz für einen illegalen Händler ist die Website, denn sollte neben den günstigen Preis und der langen Versanddauer auch kein Impressum und kein „Apotheke überprüfen“ Button vorhanden sein, liegt es nahe das der Anbieter einiges zu verheimlichen hat. Des Weiteren erkennt man den Schwarzmarkt Händler auch daran das er ganz bewusst in der E.U.  nicht zugelassene Generika wie  z.B. Kamagra Oral Jelly oder Lovegra anbietet. Diese Generika sind vielleicht in Indien oder China zugelassen, doch nicht hier in Europa. Solche Fälschungen werden zu 90% vom Zoll abgefangen und bringen den Kunden nur Ärger.

Nicht zugelassene Generika entsprechend häufig auch nicht unseren gewohnten Standards innerhalb von Europa. Die Qualität kann minderwertig und im schlimmsten Fall sogar schädlich sein. Wer bei Schwarzhändlern Viagra kaufen möchte, der sollte daher bedenken das es ein Risiko sein kann an der Gesundheit sparen zu wollen. Die Herstellung dieser Pillen findet oft unter miserablen Umständen statt und entspricht keinerlei Qualitätsstandards wie wir es gewohnt sind.

Zusammenfassend gibt es also durchaus einige Möglichkeiten, wie Sie unseriöse Angebote erkennen können.

viagra fake herstellung

Herstellung von Fälschungen in Pakistan

Viagra Generika als günstige und legale Alternative

Viagra gehört definitiv zu den am häufigsten genutzten Medikamenten, die in den Bereich der Lifestyle-Arzneimittel fallen. Schon vielen Millionen Männern konnte die „blaue Pille“ dabei helfen, Potenzprobleme zu beseitigen. Viagra online bestellen ist heutzutage auf sicherem Wege möglich, denn Sie holen sich entweder ein Rezept bei Ihrem Hausarzt oder nutzen das System der Ferndiagnose (z.B. über die über OnlineKlinik24.com), welches Viagra bestellen sicher und komplikationslos macht.

Falls Sie sich für die zweite Option entscheiden, könnte eventuell der relativ hohe Preis ein Hindernis darstellen. Es gibt allerdings auch für dieses „Problem“ eine Lösung, falls Sie Viagra online bestellen möchten.

Mittlerweile gibt es nämlich einige Viagra Generika, die auf legale Art und Weise vertrieben werden können.

Sie können das Generika von Pfizer über den Anbieter „OnlineKlinik24.com“ per Ferndiagnose anfordern. Somit können Sie ein Viagra Generika bestellen ohne ein Rezept vom Hausarzt einreichen zu müssen. Sie werden wenn Sie das Generika Viagra anfordern einen Fragebogen ausfüllen und Angaben zur Gesundheit machen. Daraufhin kann Ihnen per Ferndiagnose ein Rezept ausgestellt werden.

sildehexal viagra generika

Bekannte Viagra Generika von Hexal

Seit wann gibt es legale Viagra Generika?

Bei nahezu jedem Arzneimittel ist es so, dass der Hersteller nur über einen gewissen Zeitraum über ein Patent verfügt. Bei Viagra ist dieses Patent nach mittlerweile 20 Jahren abgelaufen, sodass andere Hersteller die Möglichkeit haben, legale Generika der Potenzpille herzustellen. Nicht verwechseln dürfen Sie diese legalen Viagra Generika allerdings mit Fälschungen oder auch nicht zugelassene Generika, wie zum Beispiel Kamagra. Dieses angebliche Generikum ist deshalb nicht legal, weil es nicht in der Europäischen Union zugelassen und überprüft wurde.

Bekannte legale Viagra Generika:

  • SildeHEXAL (von Hexal)
  • Sildenafil (von Pfizer)
  • Sildenafil Ratiopharm
  • Sildenafil 1 A Pharma
  • Sildaristo (von Aristo Pharma)

Preisersparnis von über 50 Prozent möglich

Falls Sie sich dafür entscheiden, Viagra zu kaufen und dabei auf ein Generikum zurückzugreifen, kann dies vor allem eine gute Kostenersparnis bedeuten. So kosten beispielsweise 32 Tabletten der geringsten Dosierung 785 EUR und die gleiche Menge als Generikum nur 240 EUR.

Wichtig ist zunächst, dass Sie vor dem Viagra bestellen überprüfen, ob der jeweilige Hersteller zugelassen ist und das Generikum verkaufen darf. Um diese Sorgen müssen Sie sich bei legalen Anbietern wie der OnlineKlinik24 allerdings keine Sorge machen. Zudem sollte garantiert werden, dass das Arzneimittel den gleichen Wirkstoff enthält, der auch in Viagra verarbeitet wurde, denn dies ist eine Haupteigenschaft aller Generika.

In aller Regel werden die Viagra Generika in der gleichen Dosierung wie das Originalmedikament angeboten, sodass Sie hier eine gute Auswahl haben. Der Hersteller Pfizer, der das Originalmedikament Viagra vertreibt, bietet selbst seit geraumer Zeit ein Generikum an.

Zu den weiteren bekannten Herstellern, die ebenfalls Viagra Generika im Angebot haben, gehören beispielsweise Ratiopharm sowie 1A Pharma. Wer sich dafür entscheidet, Viagra zu kaufen und dabei auf ein Generikum zurückzugreifen, der kann je nach Anbieter zwischen 15 und 30 Prozent der Kosten gegenüber dem Originalmedikament einsparen.

Viagra Generika Preisersparnis im Überblick:

VergleichOriginal ViagraGenerika Viagra
100mg x 4 Tabletten135 EUR70 EUR (48%)
100mg x 12 Tabletten375 EUR130 EUR (65%)
100mg x 32 Tabletten920 EUR300 EUR (67%)
50mg x 4 Tabletten120 EUR90 EUR (25%)
50mg x 12 Tabletten315 EUR120 EUR (61%)
50mg x 32 Tabletten800 EUR260 EUR (67%)
25mg x 4 Tabletten110 EUR55 EUR (50%)
25mg x 12 Tabletten305 EUR110 EUR (63%)
25mg x 4 Tabletten785 EUR240 EUR (69%)

Viagra – Vorsicht bei Kombination mit Alkohol

viagra und alkohol

Bevor Sie Viagra bestellen und einnehmen, sollten Sie sich auf jeden Fall über Warnhinweise und mögliche Gegenanzeigen informieren. So gibt es einerseits bestimmte Krankheiten, bei denen Sie die Potenzpille nicht einnehmen sollten, andererseits existieren aber auch Warnhinweise bezüglich der gleichzeitigen Nutzung bestimmter Lebensmittel. Ein interessantes Thema ist vor allem die Kombination von Viagra und Alkohol, die aus Sicht nahezu aller Experten nicht empfehlenswert ist.

Wenn Sie Viagra bestellen, unabhängig davon, ob Sie Viagra rezeptfrei oder mittels Verordnung Ihres Hausarztes erwerben, sollten Sie sich daher zunächst über die mögliche Wechselwirkung mit Alkohol informieren.

Alkohol beeinflusst viele Medikamente negativ

Generell ist es so, dass Alkohol bei nicht wenigen Medikamenten einen negativen Einfluss hat. In den meisten Fällen wird die Wirkung des Arzneimittels entweder verringert oder erhöht, was in beiden Fällen nicht positiv ist. Auch wenn Sie Viagra einnehmen, sollten Sie zumindest einen gewissen Zeitraum rund um die Einnahme auf alkoholische Getränke in hohen Mengen verzichten.

Manche Männer sind zwar der Meinung, dass Alkohol die Wirkung des Potenzmittels noch verstärken konnte, da er zusätzlich enthemmt, in der Praxis ist allerdings meistens eher das Gegenteil der Fall. Doch vieles findet eben im Kopf der Männer statt und wenn man sich durch eine geringe Menge Alkohol lockerer fühlt, kann das durchaus einen überwiegend positiven anstelle negativen Effekt haben.

Die positive Wirkung auf die Lust und das enthemmende Gefühl überwiegt also die eventuelle 5% verringerte Wirkung von der so oder so schon sehr starken Potenzpille. 

Viagra bestellen und auf Alkohol verzichten?

viagra und bierWissenschaftlich ist es mittlerweile erwiesen, dass sich Alkohol häufig negativ auf die Potenz auswirkt. Im Detail verringert sich im Durchschnitt betrachtet das Erektionsvermögen und es kann sogar zu Potenzstörungen kommen. Dies betrifft nicht nur Männer, die bereits unter Erektionsproblemen leiden, sondern auch gesunde Menschen werden bezüglich der Potenz negativ vom Alkohol beeinflusst. Ganz besonders gilt dies aber natürlich für Patienten, die bereits Potenzstörungen haben.

Wenn Sie Viagra online bestellen, sollten Sie also bedenken das Sie dann nicht weiterhin große Mengen Alkohol zu sich führen können und dann auf die Wirkung von Viagra hoffen können. Besser als ohne Viagra wird die Potenz allerdings dennoch sein. Aber Achtung: Vor allem die Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Gesichtsrötung können aber bei Verzehr von Alkohol verstärkt wahr genommen werden.

In der Praxis ist die Kombination von Viagra und Alkohol vor allem deshalb nicht zu empfehlen, weil alkoholische Getränke die Wirkung des Arzneimittels häufig verringern. Denn während Viagra zur Verbesserung der Potenz führen soll, wird durch Alkohol oftmals nur erreicht, dass die Erektionsfähigkeit sinkt. Aber wie bereits erwähnt sind geringe Mengen an Alkohol nicht weiter schlimm, denn die Wirkung von Sildenafil auf die Potenz übertrifft die negative Wirkung von Alkohol deutlich.

Sind Nebenwirkungen durch Alkohol möglich?

Da Sie jetzt schon wissen, die Einnahme von Viagra und alkoholische Getränke in sehr hohen Mengen nicht miteinander kombiniert werden sollten, stellt sich vielleicht noch die Frage, ob es auch zu Nebenwirkungen kommen kann. Dass die Wirkung von Viagra durch Alkohol oftmals herabgesetzt wird, ist die eine Sache. Die andere Sache ist jedoch, ob es auch zu Nebenwirkungen kommen kann, falls Sie Viagra bestellen und anschließend beispielsweise mit Bier, Wein oder Sekt in großen Mengen einnehmen.

Bei großen Mengen spricht man meistens von über 0,5 Promille. Wenn Sie nicht mehr Autofahren sollten, wird auch die Wirkung von Viagra geringer sein und und aber 1 Promille ist das deutlich spürbar. Studien haben mittlerweile gezeigt, dass alkoholische Getränke die Wirkung von Viagra nicht nur verringern können, sondern darüber hinaus besteht die Gefahr, dass spezielle Nebenwirkungen häufiger auftreten.

Ferner kann es bei der Einnahme von Viagra mit Alkohol dazu kommen, dass sich die möglicherweise auch sonst aufgetretene Nebenwirkungen verstärken. Die größere Gefahr von Nebenwirkungen ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Viagra und Alkohol in gewissem Sinne den gleichen Wirkungsmechanismus haben.

In beiden Fällen werden nämlich Blutgefäße erweitert, was durch die Doppelbelastung durchaus dazu führen kann, dass es zu einem deutlichen Blutdruckabfall kommt.

Ohnehin ist der sinkende Blutdruck bereits eine Nebenwirkung, die beachtet werden sollte bevor Sie Viagra bestellen. Diese Beschwerden können bei zusätzlicher Einnahme von Alkohol noch verstärkt werden und in manchen Fällen sogar so weit gehen, dass Sie bewusstlos werden. Wenn Sie also Viagra bestellen, unabhängig davon, ob Sie Viagra ohne Rezept oder per Verordnung erwerben, sollten Sie die direkte Kombination alkoholischer Getränke in hohen Mengen mit dem Medikament vermeiden.

Fazit: Schluss endlich ist es allerdings als relativ ungefährlich zu betrachten wenn Sie unter 0,5 Promille bleiben, nur um etwas lockerer zu werden und dann eine Viagra Tablette einnehmen. Die Wirkung von Viagra wird dann noch zum größten Teil bestehen bleiben können und die sexuelle Lust kann durch den Alkohol erhöht werden.

Drogen wie Speed, Kokain oder sogar Ecstasy sollten auf jeden Fall vermieden werden. Dort ist es aufgrund der ungenauen Dosis beim Straßenverkauf auch viel zu schwierig eine genaue Dosierungsmenge zu finden welche noch harmlos wäre und die Wirkung eventuell steigern könnte. Die Drogen von der Straße sind häufig gestreckt und können unerwartete lebensgefährliche Wirkungen mit sich bringen. Wir raten klar davon ab. 

Wissenswertes zur Einnahme von Viagra

viagra einnahmeBevor Sie Viagra bestellen, sollten Sie sich möglichst umfangreich darüber informieren, wie die Einnahme des Potenzmittels zu erfolgen hat. Sollten Sie Viagra bestellen und anschließend nicht wie vorgesehen verwenden, kann es durchaus passieren, dass die Wirkung nicht wie gewünscht eintritt.

Zunächst einmal finden Sie zahlreiche Informationen zur Einnahme in der Packungsbeilage, die natürlich in jeder Packung enthalten ist. Vom Grundsatz her erfolgt die Einnahme oral, sodass Sie die jeweiligen Tabletten einfach nur zusammen mit einem Getränk schlucken müssen. Menschen die es gewohnt sind Talbetten zu schlucken können auch auf Wasser verzichten.

Ansonsten ist bezüglich der Einnahme nichts weiter zu beachten, denn Viagra kann beispielsweise vollkommen unabhängig von der Nahrungsaufnahme verwendet werden. Natürlich sollten sehr stark fettreiche Mahlzeiten nicht unmittelbar vor oder nach der Einnahme verzehrt werden, aber das dürfte so oder so nicht geschehen wenn der Geschlechtsverkehr kurz danach geplant ist.

Zu welchem Zeitpunkt sollte ich Viagra einnehmen?

Nachdem Sie Viagra online bestellt haben, stellt sich Ihnen vielleicht die Frage, zu welchem Zeitpunkt Sie die Pille eigentlich einnehmen sollten. Da Viagra den Sinn und Zweck hat, wieder ein erfülltes Sexualleben haben zu können, hat der Einnahmezeitpunkt natürlich etwas mit einem geplanten Geschlechtsverkehr zu tun.

Der ideale Einnahmezeitpunkt ist etwa 30 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr.

Wenn Sie also auf Nummer sicher gehen möchten, dass die Wirkung zum Zeitpunkt des Geschlechtsaktes auf jeden Fall vorhanden ist, sollten Sie die Tablette eine Stunde vorher nehmen.

Die Wirkung kann zwar unter Umständen bereits nach einer halben Stunde einsetzen, jedoch ist dies nicht garantiert, sodass Sie mit 60 Minuten definitiv auf der sicheren Seite sind.

Was sollten Sie bezüglich der Einnahme vermeiden?

Patienten die Viagra bestellen machen das häufig nicht zum ersten mal und wissen das es wenig zu beachten gibt. Andererseits sollten Sie  ein paar weniger wichtige aber vielleicht relevante Punkte kennen, die Sie bezüglich der Verwendung des Potenzmittels vermeiden sollten.

So ist es beispielsweise nicht ratsam, Viagra in Kombination mit Alkohol in sehr hohen Mengen zu nutzen.

Zum einen führt dies unter Umständen zu einer reduzierten Wirkung und zum anderen können sogar stärkere Nebenwirkungen auftreten. Sie können Viagra zwar unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen, sollten aber dennoch darauf achten, dass Sie zuvor nicht unbedingt sehr fettreiche Speisen zu sich genommen haben.

Solche Mahlzeiten können nämlich durchaus die Wirkung der Potenzpille herabsetzen. Bevor Sie Viagra bestellen, sollten Sie sich ebenfalls über mögliche Gegenanzeigen und Warnhinweise informieren. Sind Sie beispielsweise überempfindlich gegen den Inhaltsstoff, verwenden Sie das Arzneimittel bitte nicht.

 

Viagra teilen und Kosten sparen

viagra geteilt detailBevor Männer Viagra bestellen, informieren sie sich meistens über den Preis, der für eine Tablette oder für eine Packung zu zahlen ist.

Es gibt natürlich einerseits die Möglichkeit, dass Sie sich die Potenzpille vom Urologen oder Hausarzt verschreiben lassen. Andererseits ist dies allerdings vielen Betroffenen zu peinlich, sodass immer häufiger davon Gebrauch gemacht wird, Viagra online zu bestellen. Dies ist mittlerweile auf legalem Wege per Ferndiagnose möglich, auch wenn diese Methode oftmals in Verbindung mit „Viagra rezeptfrei“ bzw. „Viagra ohne Rezept“ gebracht wird.

Dies trifft aber nur teilweise zu, denn Sie müssen zwar kein Rezept einsenden, aber dennoch wird Ihnen vom jeweiligen Mediziner auf Basis Ihrer Angaben ein Rezept ausgestellt.

Falls Ihnen eine Tablette Viagra zu teuer ist, gibt es durchaus einen guten „Trick“, um Kosten zu sparen.

Korrekte Dosierung von großer Bedeutung

Bevor Sie Viagra bestellen, sollten Sie zunächst einmal überlegen, welche Dosierung die richtige sein könnte. Möchten Sie die Potenzpille beispielsweise zum ersten Mal einnehmen, sollten Sie durchaus mit einer geringen Dosierung von 50 Milligramm beginnen. Je nach Hersteller kostet eine solche Tablette durchschnittlich rund 20 Euro.

Für eine Einzelpille ist dies sicherlich ein stolzer Preis, auch wenn Viagra Ihre Potenzprobleme in aller Regel deutlich verbessern kann. Bei manchen Männern reicht die Dosierung von 50 Milligramm allerdings nicht aus, sodass auf eine Dosis von 100 Milligramm zurückgegriffen werden muss.

Dies ist allerdings keineswegs bei allen Patienten der Fall, sodass es durchaus eine Möglichkeit gibt, durch das Teilen von Viagra Geld zu sparen.

100 Milligramm bestellen und 50 Milligramm einnehmen

Wie bereits kurz erwähnt, sollten Sie vor dem Viagra kaufen wissen, dass eine Tablette ungefähr 20 Euro kostet. Vorteilhaft ist, dass sich dieser Preis zwar auf eine Dosierung von 50 Milligramm bezieht, Viagra in der Dosis von 100 Milligramm aber nur unerheblich teurer ist.

Falls Sie also beispielsweise eine Packung mit 8 Tabletten bestellen, die eine Dosierung von 50 Milligramm enthalten, würden Sie etwa 220 Euro zahlen müssen. Eine Packung mit 8 Tabletten, wobei jede Tablette eine Dosierung von 100 Milligramm hat, wäre jedoch nur unwesentlich teurer und kostet 260 Euro.

Sparen können Sie nun, indem Sie einfach die Packung mit der Dosierung von 100 Milligramm bestellen, auch wenn Sie persönlich nur eine Dosis von 50 Milligramm benötigen.

Sie kommen dann jedoch durch das Teilen der Tabletten fast zum gleichen Preis doppelt so lange mit dem Potenzmittel aus. Vielen Patienten die Viagra bestellen entscheiden sich also für 100mg und teilen diese Tabletten. Somit kann man beispielsweise 4 Tabletten 100mg Viagra bestellen und anschließend 8 geteilte Tabletten einnehmen.

Ersparnis bei Original Viagra:

  • 8 Tabletten 50mg würden 220 EUR kosten
  • 4 Tabletten 100mg kosten 135 EUR
  • Teilt man diese 4 x 100mg, bekommt man 8 Tabletten 50mg für 135 EUR
  • 85 EUR Ersparnis = 40% Ersparnis

Das ganze lässt sich natürlich auch auf anderen Mengen berechnen.

  • 16 Tabletten 50mg würden 412 EUR kosten
  • 8 Tabletten 100mg kosten dagegen nur 260 EUR
  • Teilt man diese bekommt man 16 x 50mg Viagra für 260 EUR.
  • 152 EUR Ersparnis = 35% Ersparnis

Quelle und Anbieter um Viagra anzufordern:

sildenafil zum teilen

Viagra Generika sind besonders leicht zu teilen

Viagra Generika Tabletten teilen

Auch bei einem Sildenafil einem Viagra Generika lässt sich die Tabletten teilen. Bei den Viagra Generika ist das sogar noch leichter, da extra eine Einprägung zum Teilen vorhanden ist.

Das Preisersparnis beim Teilen von Viagra Generika Tabletten ist nicht so deutlich wie beim Original Viagra aber dennoch kann man auch hier einen Vorteil durch das Teilen der Viagra Generika Tabletten erzielen.

Ersparnis im bei Viagra Generika:

  • 16 Tabletten 50mg würden 150 EUR kosten
  • 8 Tabletten 100mg kosten 110 EUR
  • Teilt man die 8 x 100mg bekommt man 16 x 50mg für 110 EUR
  • 40 EUR Ersparnis = 25% Ersparnis

Bei geringen Dosierungen:

  • 32 Tabletten 25mg würden 240 EUR kosten
  • 4 Tabletten 50mg kosten 155 EUR
  • Geteilt ergibt das 32 Tabletten 25mg für 155 anstatt 240 EUR.
  • 85 EUR Ersparnis = 35% Ersparnis

Quelle um Anbieter um Viagra Generika anzufordern:

Teilen der Tablette beinhaltet keine negativen Auswirkungen

Viele Männer, die Viagra bestellen und von der Möglichkeit des Teilens Gebrauch machen möchten, haben sicherlich Bedenken, dass die Wirkung dadurch herabgesetzt werden könnte. Dies ist allerdings nicht der Fall.

Da der Wirkstoff nahezu gleichmäßig auf die gesamte Viagra Tablette aufgeteilt ist, müssen Sie keine Bedenken haben, dass Sie nach dem Teilen vielleicht ein Stück der Tablette in Händen halten, welches praktisch keine Wirkung hat.

Wer keinen Tablettenteiler (gibt es in jeder Apotheke) zur Verfügung hat, kann auch ein scharfes Messer zum Teilen der Viagra Tabletten nehmen. Es könnte höchstens passieren das bei Teilen der Tablette etwas bröselt und somit vielleicht 1% der Wirkung verlieren geht. Das wären allerdings wirklich sehr geringe Mengen.

Durch das Teilen lässt sich die Wirkung auch individuell gestalten, falls Sie mal ein ganz besonderes Date vor sich haben und sich etwas mehr auf die Wirkung verlassen möchten könnten Sie die 100mg Viagra Tablette auch so teilen das Sie etwa 75% auf einer Hälfte haben und weitere 25% auf der anderen. Die große Tablette für den besonderen Einsatz und die kleinere vielleicht für den nächsten morgen oder einer zweiten Nummer am nächsten Tag. Hierbei sind dem Patienten keine Grenzen gesetzt. 

Viagra ohne Zollprobleme bei Bestellung per Ferndiagnose

zoll

Ein Grund, warum einige Männer bisher noch nicht von der Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, Viagra online im Internet zu kaufen, ist sicherlich die Befürchtung, dass es Probleme beim Zoll geben könnte.

Probleme mit dem Zoll betrifft allerdings nur auf billige Fälschungen oder nicht zugelassene Generika zu. Denn der Zoll hat die Aufgabe, solche Medikamente zu beschlagnahmen.

Handelt es sich jedoch um das Originalmedikament oder um ein zugelassenes Generikum, welches von einer kontrollierten Versandapotheke aus Europa auf den Weg gebracht wurde, können Sie Viagra ohne Zollprobleme bestellen.

Keine Probleme beim Zoll zu befürchten

viagra zoll

Falls Sie sich entschieden haben, Viagra zu kaufen und in dem Zusammenhang die Möglichkeit zu nutzen, Viagra ohne Rezept anzufordern, sollten Sie definitiv einen seriösen Gesundheitsdienst wählen.

Bei seriösen Online Klinik ist gewährleistet, dass das Medikament von einer in Europa zugelassenen Versandapotheke stammt. Dies gibt Ihnen nicht nur die Sicherheit, dass Sie auf die Wirksamkeit des Medikamentes vertrauen können, sondern es wird dadurch ebenfalls gewährleistet, dass Sie keine Zollprobleme erleben.

Sollte das an Sie versendete Paket tatsächlich einmal beim Zoll kontrolliert werden, wird es deshalb keine Probleme geben, weil die auf dem Päckchen als Absender genannte Versandapotheke offiziell registriert ist.

Somit haben die Zollbehörden keinen Grund, das Paket weiter aufzuhalten oder gar zu beschlagnahmen.

Wie gehe ich vor, falls es doch Probleme geben sollte?

Ganz auszuschließen ist es nicht, dass Sie nach dem Viagra bestellen in Einzelfällen Probleme mit dem Zoll bekommen können. Allerdings treten solche Schwierigkeiten fast ausschließlich unter der Voraussetzung auf, dass Sie vielleicht die Originalmedikamente bestellen wollten, tatsächlich aber Viagra-Tabletten gekauft haben, die schlichtweg eine Fälschung sind.

Dabei kann es sich bei dieser Lieferung Viagra um Generika handeln, die nicht offiziell zugelassen sind. In solch einem Fall wäre es gut, wenn Sie den Zollbehörden möglichst einleuchtend erklären können, dass Sie selbstverständlich erwartet haben, das Originalmedikament oder zugelassene Viagra Generika zu erhalten.

Sie sollten ein eventuell festgesetztes Bußgeld lieber bezahlen und angeben das Sie nichts von einer Fälschung gewusst haben. Sollte sich der Fall allerdings wiederholen kann es zu immer größeren Problemen kommen. Irgendwann nimmt es der Zoll es Ihnen nicht mehr ab das Sie schon wieder nichts von einer Fälschung wussten und erneut versucht haben illegale Arzneimittel ins Land zu bringen.

Um solche Fälle zu vermeiden sollten Sie direkt über eine seriöse Online Klinik die Behandlung mit Viagra anfordern. Das ganze kostet zwar mehr als auf dem Schwarzmarkt aber bietet dafür rechtliche und gesundheitliche Sicherheit.

Seriöse Online Klinik besuchen

Welche Alternativen gibt es zu Viagra?

Zahlreiche Männer, die unter Impotenz leiden, entscheiden sich dafür, Viagra zu bestellen. Die Beliebtheit ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass es sich bei Viagra um das bekannteste Potenzmittel handelt, welches bereits seit 20 Jahren in der Öffentlichkeit angekommen ist. Viele Männer konnten bereits die positive Erfahrung machen, dass sie nach dem Viagra bestellen wieder ein erfülltes Sexualleben haben, sodass die Wirkung des Potenzmittels relativ unbestritten ist.

Dennoch gibt es durchaus Alternativen, die ebenso zuverlässig wirken und vielleicht in einigen Punkten sogar Vorteile gegenüber dem Marktführer Viagra aufweisen können.

Cialis als bekannteste Alternative

cialisEine der bekanntesten Alternative zu Viagra ist die Wochenendpille Cialis. Auch dieses Arzneimittel wirkt auf der gleichen Basis, wie es bei Viagra der Fall ist. Für Sie als betroffener Mann bedeutet dies, dass Sie sich auf die Wirkung verlassen können, denn Cialis ist ein in vielen klinischen Studien erprobtes Präparat.

Darüber hinaus kann sich die auch als Wochenendpille bezeichnete Tablette dadurch auszeichnen, dass die Wirkung relativ schnell einsetzt und teilweise bis zu 36 Stunden anhalten kann.

Vorteile der Viagra Alternative Cialis:

  • Cialis wirkt bereits ab etwa 20 bis 40 Minuten (10-20 Minuten schneller als Viagra)
  • Cialis wirkt bis zu 36 Stunden (etwa 30 Stunden länger als Viagra)
  • Cialis hat geringere Nebenwirkungen als Viagra
  • Es gibt ebenfalls preisgünstige Tadalafil Cialis Generika.

Levitra als von Bayer produzierte Potenzpille

levitraEine bekannte Alternative zu Viagra ist die Potenzpille Levitra. Dieses Medikament wird vom deutschen Unternehmen Bayer hergestellt und wirkt genauso zuverlässig, wie Sie es vielleicht schon von der aus den Vereinigten Staaten stammenden Viagra-Tablette kennen.

Der Wirkungsmechanismus ist bei Levitra mit dem von Viagra identisch, wobei schon einige Männer darüber berichtet haben, dass sie bei Levitra weniger Nebenwirkungen als bei Viagra bemerkt haben. Generell hat sich in dem Zusammenhang die Erkenntnis durchgesetzt, dass Levitra als nebenwirkungsärmer als Viagra gilt.

Vorteile der Viagra Alternative Levitra:

  • Levitra wirkt bereits nach etwa 15 bis 30 Minuten (30-40 Minuten schneller als Viagra)
  • Levitra hat deutlich geringeren Nebenwirkungen

Nachteile von Levitra:

  • Es gibt noch keine preisgünstigen Generika von Levitra

Die Bezahlung von Viagra: verschiedene Optionen

visa mastercard amexFalls Sie Viagra bestellen möchten, können Sie heutzutage bei seriösen Anbietern zwischen vielen Zahlungsmethoden wählen. So können Sie z.B. online Viagra bestellen und auch erst an der Haustüre per Nachnahme bezahlen. Wenn Sie sich für einen seriösen Gesundheitsdienst entscheiden, stehen Ihnen in aller Regel mehrere Methoden zur Verfügung, die zur Bezahlung verwendet werden können.

Angeboten werden zum Beispiel die Zahlungsmethoden Banküberweisung oder Lastschrifteinzug, sodass Sie bei vielen Anbietern durchaus die Möglichkeit haben, Viagra ohne Kreditkarte bestellen zu können.

Doch wer über eine Kreditkarte verfügt der muss sich bei seriösen Anbietern keine Gedanken um Betrug machen, denn die Abwickler der Zahlung sind stets seriös und kooperieren nicht mit Betrügern.
Wer dagegen bei billigen Anbietern mit Fälschungen bestellt, sollte aufpassen ob er dort wirklich seine Kreditkaten Details angeben möchte. Ein Betrug ist bei unseriösen Anbietern nicht ausgeschlossen.

Sehr beliebt ist auch die Sofort-Überweisung (online-Banküberweisung) da der Betrag dann sofort gutgeschrieben ist und die Bestellung direkt weiter bearbeitet werden kann. Wenn Sie beispielsweise bei einer Online Klinik vor 17:30 Uhr die Behandlung anfordern und eine sofortige Zahlungsmethode (Sofort-Überweisung, Kreditkarte, Nachnahme) wählen, kann die Bestellung noch am selben Tag verschickt werden.

sofortueberweisung

Bestellung oftmals per Kreditkarte möglich

Während es durchaus einige Männer gibt, die Viagra ohne Kreditkarte kaufen möchten, sind die meisten betroffenen Patienten der Auffassung, dass Kreditkartenzahlung sicher und einfach ist. Ob Sie Viagra ohne Kreditkarte oder mit Ihrer Kreditkarte bezahlen möchten, bleibt Ihnen natürlich selbst überlassen. Dies ist insbesondere bei seriösen Anbietern so, da diese diverse Zahlungsoptionen zur Auswahl anbieten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der kann sich beispielsweise dafür entscheiden, Viagra per Nachnahme zu kaufen.

Der Vorteil ist dann, dass Sie die Bezahlung erst vornehmen müssen, nachdem Sie das Paket erhalten haben.

Auf dieser Basis können Sie sicher sein, dass Sie keine Zahlung leisten, ohne anschließend das erworbene Potenzmittel zu erhalten. Bei Anbietern wie der Online-Klinik24 können Sie nach der erfolgreichen Online Rezeptausstellung Viagra per Nachnahme bestellen.

Banküberweisung, Lastschrifteinzug und Online-Zahlungssysteme

Neben der Möglichkeit, Viagra per Nachname bzw. Viagra ohne Kreditkarte zu bestellen, werden meistens noch andere Zahlungsoptionen angeboten. Dazu gehört unter anderem auch die klassische Banküberweisung. Darüber hinaus ist auch der Lastschrifteinzug möglich, sodass Sie sich in diesem Fall nicht selbst um das Begleichen der Rechnung kümmern müssen.

Ferner gibt es immer mehr Anbieter, die moderne Online-Zahlungssysteme zur Verfügung stellen, wie zum Beispiel Sofortüberweisung. Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass Ihnen bei den meisten seriösen Anbietern diverse Zahlungsmethoden zur Verfügung stellen, sodass Viagra kaufen und bezahlen problemlos möglich ist.

Bei manchen Anbietern ist sogar eine Zahlung auf Rechnung oder auf Raten (Klarna) möglich. 

Wie Sie Ihre Potenz steigern können

Männer, die Viagra bestellen, haben oftmals bereits größere Potenzprobleme, die nicht mehr ohne Medikamente beseitigt werden können. Glücklicherweise ist es in Deutschland problemlos möglich, Viagra zu bestellen und in dem Zusammenhang auch das Originalmedikament zu erhalten.

In manchen Fällen muss es aber gar nicht so weit kommen, dass Potenzmittel wie Viagra benötigt werden. Es gibt nämlich durchaus einige allgemeine Tipps, wie Sie Ihre Potenz steigern können.

Keinen Leistungsdruck aufbauen und Stress vermeiden

potenzDie meisten Männer, die Viagra kaufen und einnehmen, haben Potenzprobleme, die auf körperliche Ursachen zurückzuführen sind. Allerdings gibt es auf der anderen Seite immer mehr Betroffene, die nicht zu einer ausreichenden Erektion kommen, weil es psychische Schwierigkeiten gibt. Daher kann es durchaus bei nicht wenigen Männern helfen, zum einen keinen Leistungsdruck aufzubauen und zum anderen Stress zu vermeiden. Vor allem jüngere Männer sind es, bei denen körperliche Ursachen für die Erektionsprobleme im Hintergrund stehen, sodass die seelischen und psychischen Ursachen deutlich häufiger auftreten.

Wer beispielsweise mehrmals hintereinander beim Sex versagt, der macht sich oftmals selbst großen Druck, was zu einem Teufelskreis führen kann.

In nicht wenigen Fällen endet dieser Kreis letztendlich doch dabei Viagra zu bestellen, was aber nicht immer sein muss, wenn Sie versuchen, keinen Druck aufzubauen und das Problem anders zu bewältigen. Ob man das möchte oder was einem leichter fällt, ist natürlich ein andres Thema.

Wichtig ist in dem Zusammenhang natürlich auch, dass die Partnerin Verständnis hat und Sie nicht ihrerseits unter Druck setzt. Ebenfalls hilfreich ist es, Stress möglichst vermeiden und zu versuchen, vor allem den Alltagsstress abzubauen. Umso entspannter Sie sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass psychisch bedingte Erektionsprobleme auf Dauer nicht mehr auftreten.

Die Leistung die uns heutzutage in Pornos vorgespielt wird, ist im echten Leben kaum zu realisieren. Denn in Pornos spielt sowohl der Einsatz von Potenzmittel wie auch die Schnitttechnik eine große Rolle. Selbst mit Viagra kann es noch zu einer flaute im Bett kommen. Wenn der Kopf nicht mitspielt und keinerlei Stimmung aufkommt, hilft auch kein Viagra mehr. 

Sport und gesunde Ernährung

sport und viagraSeit Jahren ist bekannt, dass sowohl Sport als auch eine gesunde Ernährung einen positiven Einfluss auf viele Erkrankungen haben bzw. dazu beitragen können, dass manche Gesundheitsprobleme erst gar nicht entstehen. Dies trifft durchaus auch auf Erektionsprobleme zu, denn es gibt zahlreiche Männer, die ihre Potenz durch regelmäßigen Sport und gesunde Ernährung steigern können. Gelingt dies, kann hier ebenfalls darauf verzichtet werden, Viagra dauerhaft für guten Sex einnehmen zu müssen. Sport wirkt sich vor allem deshalb günstig aus, weil der Körper insgesamt leistungsfähiger wird und oftmals auch die Durchblutung erhöht werden kann.

Ähnliches gilt für gesunde Ernährung, sodass dadurch zumindest erreicht werden kann, dass nicht zu viel Körperfett besteht, welches sich durchaus hemmend auf die Erektionsfähigkeit auswirken kann.

Hin und wieder beim Sex experimentieren

Eine häufig unterschätzte Ursache, die jedoch nicht selten ebenfalls zu Erektionsstörungen führen kann, ist Langeweile beim Geschlechtsverkehr. Selbst diese Ursache ist Fachleuten schon seit langer Zeit bekannt, sodass zahlreiche betroffene Männer die Langeweile im Bett als Grund dafür ansehen, Potenzmittel einnehmen zu müssen.

Neben dem Abbau von Stress, sportlichen Aktivitäten, einer gesunden Ernährung und mehr Spaß am Sex können auch natürliche Potenzmittel dazu beitragen, dass Sie auf Dauer darauf verzichten können, Viagra bestellen zu müssen. Es gibt einige Pflanzen, denen eine potenzsteigernde Wirkung bescheinigt wird, wie beispielsweise Ginseng.

Viagra ist kein Aphrodisiakum

Zwar wissen die meisten Männer, die an Impotenz leiden, dass es sich bei Viagra um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt, welches dazu beiträgt, Erektionsstörungen zu beseitigen. Dennoch sind nicht wenige Männer der Auffassung, dass es sich bei Viagra um eine Art Aphrodisiakum handeln würde, welches schlichtweg die Aufgabe hat, die sexuelle Lust zu wecken.

Dies ist allerdings ein Irrtum, den Sie definitiv aus der Welt schaffen sollen, bevor Sie Viagra bestellen. Unter Umständen ist es dann nämlich so, dass Sie Viagra bestellen und von der Wirkung enttäuscht sind.

Daher sollte an dieser Stelle klar festgehalten werden, dass es sich bei Viagra um kein Aphrodisiakum handelt.

Die bekannten Witze von wegen jemand hätte Viagra genommen und wäre dann total Notgeil gewesen und wäre den ganzen Tag mit einem „Mords-Ständer“ durch die Gegend gelaufen, sind einfach nur frei erfunden und bei den Haaren herbeigezaubert. Was hier gewirkt hat war ganz klar ein Placebo Effekt. Zwar hat Viagra bestimmt nach etwa einer Stunde und für etwa 5 Stunden lang die Erektion verbessert, aber mehr auch nicht. Weder kann Viagra die sexuelle Lust stimulieren und für mehr Lust sorgen noch kann Viagra über 5 Stunden hinaus wirken, dafür ist nämlich eher Cialis als Wochenendpille (24-36 Stunden Wirkungszeit) bekannt. 

Viagra wirkt ausschließlich auf körperlicher Basis

Wenn Sie Viagra kaufen, werden Sie bereits mit der ersten Anwendung feststellen, dass das Medikament ausschließlich auf physischer Basis wirkt. Konkret heißt das, dass durch Viagra erreicht wird, dass die Blutzufuhr in den Penis erhöht wird. Dadurch wird es wieder leichter möglich, eine ausreichende Erektion zu erhalten.

Wichtig ist, dass die Erektion allerdings nur dann Erfolg hat, wenn Sie es auch möchten. Viele Männer haben nämlich durchaus Angst davor, nach der Einnahme von Viagra oder ungewollt eine Erektion zu bekommen, was natürlich sehr unangenehm wäre. Diese Angst ist allerdings vollkommen unbegründet, da es sich bei Viagra eben nicht um ein Aphrodisiakum handelt.

Stattdessen muss bereits sexuelle Lust vorhanden sein, damit die Wirkung des Arzneimittels überhaupt eintreten kann. Im Umkehrschluss heißt das, falls Sie gerade nicht sexuell erregt sind, kann Viagra auch nicht wirken.

Aphrodisiaka sollen sexuelle Lust wecken

Während es sich also bei Viagra um ein Medikament handelt, welches auf physischer Basis bei Erektionsproblemen hilft, haben Aphrodisiakum eine ganz andere Aufgabe. Diese Mittel sollen nämlich bewirken, dass die sexuelle Lust des Mannes angelegt wird. Demzufolge haben Aphrodisiakum in erster Linie eine stimulierende Wirkung, können aber andere auf der anderen Seite nicht bei echten Potenzproblemen helfen.

Somit ist das Viagra immer dann die richtige Entscheidung, falls sie zwar sexuell erregt sind, jedoch keine für den Geschäftsverkehr ausreichende Erektion bekommen können.

Viagra bestellen: Apotheke oder Online?

viagra in der apothekeFalls Sie Viagra im Internet kaufen möchten, gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Wege, auf denen Sie das wirksame Potenzmittel erhalten können. Zum einen können Sie natürlich jederzeit Ihren Urologen oder Hausarzt aufsuchen, um mit diesem vorhandene Potenzprobleme zu besprechen. Sollte eine medizinische Indikation vorhanden sein, wird Ihnen der Mediziner das Arzneimittel verschreiben.

Sie haben dann also die Möglichkeit, entweder mit dem Rezept in die nächste Apotheke vor Ort zu gehen oder die ärztliche Verschreibung beispielsweise an eine Online-Versandapotheke zu senden.

Auch wenn diese Wege etwas unterschiedlich sind, haben sie dennoch gemeinsam, dass der Gang zum Arzt notwendig ist, damit Sie Viagra bestellen können. Wer komplett ohne Rezept Viagra bekommt, der fällt meistens auf eine Fälschung herein.

Viagra ohne Rezept im Internet bestellen

Immer dann, wenn davon gesprochen wird, dass Sie Viagra rezeptfrei bestellen können, fürchten viele Männer, dass dies nicht legal ist. Grundsätzlich lässt sich dies allerdings nicht verallgemeinern, denn es gibt heutzutage das System der Ferndiagnose, bei dem Viagra ohne Rezept bedeutet, dass Sie lediglich keine Bescheinigung Ihres Arztes einsenden müssen. Der Verschreibungspflicht wird dennoch genüge getan, nämlich indem Sie einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen, sodass ein Mediziner beurteilen kann, ob das Arzneimittel für Sie geeignet ist oder nicht.

Diese Beurteilung kommt in größerem Umfang dem persönlichen Besuch beim Arzt gleich, auch wenn dieser natürlich insbesondere bei der ersten Verschreibung des Potenzmittels nicht ersetzt werden soll.

Anonymität als großer Vorteil der Onlinebestellung

ferndiagnose viagraFalls Sie Viagra online bestellen möchten, können Sie in erster Linie von einer gewissen Anonymität profitieren. Zwar müssen Sie bei seriösen Anbietern natürlich Ihren Namen, Ihre Anschrift und weitere Daten angeben, jedoch bleiben Sie dennoch für den Arzt, der letztendlich das Rezept ausstellt, ohne da er Sie persönlich kennt und ohne das es für Sie unangenehm wird…  und somit auch anonym. Falls Sie alternativ Ihren Hausarzt aufsuchen, wäre die Anonymität natürlich nicht vorhanden, sondern Sie müssten offen über Ihre Potenzprobleme sprechen, was vielen Männern peinlich ist.

Es gibt aber durchaus noch einen weiteren Vorteil, falls Sie Viagra bestellen und darauf auf das Internet zurückgreifen. Profitieren können Sie davon, dass Sie deutlich an Zeit sparen. Falls Sie sich Viagra nämlich von Ihrem Hausarzt verschreiben lassen möchten, müssen Sie erst mit diesem sprechen und dabei eventuell sogar eine längere Wartezeit in Kauf nehmen. Anschließend müssen Sie sich noch auf den Weg zur Apotheke machen, sodass es insgesamt teilweise mehr als eine Stunde dauert, bis Sie Viagra kaufen können. Im schlimmsten Fall muss die Apotheke dann erst noch das Viagra bestellen und Sie warten erneut bis Sie es einige Stunden später oder erst am nächsten Werktag abholen können.

Über das Internet geht dies deutlich schneller, denn meistens beträgt der Zeitaufwand inklusive Anmeldung bei einem seriösen Gesundheitsdienst weniger als 15 Minuten. Und wenn Sie eine Ferndiagnose vor 17:30 Uhr bei der OnlineKlinik24 in Anspruch nehmen, erfolgt der Versand meistens noch am selben Tag so das die Ware bereits am nächsten Werktag ankommt. 

Fazit zum Thema Viagra kaufen:

viagra bestellen

Um es möglichst kurz zu formulieren: Sie können über verschiedene Wege Viagra bestellen.

  • Legal mit Rezept vom Hausarzt in der Apotheke vor Ort
  • Legal mit Rezept vom Hausarzt in der Internetapotheke (zB. DocMorris)
  • Legal mit Rezept per Ferndiagnose in der Internetapotheke (zB. OnlineKlinik24.com)
  • Illegal im Internet ohne Rezept bei unseriösen Schwarzmarkt Händlern.

Wir empfehlen bevor Sie Viagra bestellen immer eine Diagnose beim Hausarzt. Anschließend können Sie für Folgerezepte auch einfach einen Online Service mit Rezeptausstellung nutzen.

Anbieter wie die OnlineKlinik24 ermöglichen es Viagra ohne Rezept vom Hausarzt anzufordern, denn Ihnen wird wie bereits erklärt ein Rezept per Ferndiagnose ausgestellt werden kann.
Wenn Sie dagegen über Illegale Wege Viagra bestellen führt dies meistens nur zu rechtlichen Problemen.

Wir empfehlen daher beim Viagra bestellen immer darauf zu achten das Original Produkt zu erwerben. Anbieter wie die OnlineKlinik24 arbeiten ausschließlich mit staatlich geprüften Versandapotheken zusammen. Somit können Sie sich sicher sein ein echtes Produkt zu erhalten.

Wie Sie nun Viagra bestellen möchten bleibt Ihnen überlassen, wir empfehlen allerdings immer den legalen Weg zu wählen. Der illegale Weg zahlt sich weder finanziell noch bei der Gesundheit aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Enter Captcha Here : *

Reload Image